0

Luga und Staffa

Am Sonntag verliessen wir Glasgow Richtung Oban. Von Oban ging es mit den Calmac Ferries auf die Isle of Mull, Craignure. Auf der Isle of Mull gibt es nur Single Track Roads, d.h. man muss dem Gegenverkehr in Buchten ausweichen. Wir brauchten auf dem Hinweg 2 Stunden von Craignure zu Fionnphort, wo uns unsere B&B Gastgebierin Linda und ihr Mann herzlich empfangen haben.

Unterkunft
Auf der Isle of Mull waren wir zwei Nächte im B&B Maolbhuidhe.
Auf der Insel ist es super ruhig und unsere Schlaf- und Wohnzimmer hatte viel Platz und ein großes Bad. Alles war super sauber und Linda hat uns morgens besonders leckere Rühreier zubereitet.
IMG_1530
Am Montag den 22. Juli sind wir dann mit der Fähre von Fionnphort zu den Insel Iona, Luga und Staffa übergesetzt. Die Insel Iona gehört auch zu den inneren Hebriden und stellte früher ein Zentrum zur Verbreitung des Christentums in England dar.
Von Iona fuhren wir dann mit einem kleineren Boot zu der Insel Luga, auf der wir jede Menge Puffins aus nächster Nähe sehen konnten. Die Insel ist wirklich eine super schöne grüne Insel mit verschiedensten Vögeln. Anschliessend sind wir zur Insel Staffa, die aus Basalt Steinen besteht und haben Fingal’s Cave besichtigt.
Das Wetter war zum Glück prima, denn bei schlechtem Wetter kann man auf den Inseln vermutlich nicht viel machen. Besonders niedlich waren auch die freilaufenden Schafe, die überall anzutreffen waren.

[flagallery gid=128 name=“Isle of Mull“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.